Moschus-Ochsen-Safari

huhu,

nachdem wir uns erst riesig auf unsere Safari freuten schlug das während der Norwegenreise in Angst um. Denn irgendwie waren unsere Vorstellung von einer Safari anders als die der Norweger. Wir sahen uns sitzend im Jeep! Die Norweger sahen uns 20km laufend durch die Berge mit Gehzeit von 5-6h.

Als wir dann endlich erst mal den Startpunkt fanden was schon ein Abenteuer für sich war, schaute man uns sehr schief wegen unseres Kleidungsstils an. Naja ich wechselte dann doch noch auf die lange Hose um. Frank blieb eisern, man muss sterben wie ein Mann! Der Guide begrüßte uns und konnte sogar deutsch. Da die anderen 2 Abenteurer Norweger waren wurde den Tag über Englisch geredet. Wir fuhren noch ca 10km mit dem Auto und dann hieß es „los gehts!“. Die ersten 2 km rannten wir einen Berg hinauf. Ich hatte schon arge Angst dass das so weiter geht. Und war froh nur die Hose auf lang umgerüstet zu haben. Doch nach dem stetigen berghoch ging es dann recht gemächlich dahin und wir sahen schon die erste Ochsenkacke. Das war dann wohl ein gutes Zeichen.In weiter Ferne konnten wir noch eine deutlich größere Wandertruppe erkennen die schnell sehr langsam wurden und vom Weg abkamen. Wir liefen ihnen hinterher. Denn dort war auch die Moschus-Ochsen Familie. Wir stießen zu den anderen da wir so weniger gefährlich für die Ochsen waren. Nun konnten wir in Seelenruhe die Tiere beobachten, fotografieren und den Geschichten des Guide zuhören!

Nach dem der Wind arg auffrischte und wir uns dann doch auch die Jacken und Mütze anzogen, ging es wieder retour. Unser Guide hatte großes mit uns vor. Uns so gingen wir nicht wie üblich den Wanderweg zurück sondern querfeldein über die Berge. Er erklärte und jede „kacke“ (ja Kacke- die vom Schneehuhn ist anders als vom Hasen und die Winterkacke vom Ochsen -welcher eigentlich ein Schaf ist- unterscheidet sich von der im Sommer) war schon wirklich interessant. Auch zeigte er uns den kleinsten Baum der Welt und ein Schmetterlingnest :O sowas haben wir noch nie gesehen. Und als wir da so quer liefen fanden wir auch ein Rentiergeweih (juhu – Weihnachtsdeko! ❤ ) und ne ganze Menge Wolle vom Ochsen. Nach gut 3,5h waren wir wieder am Auto! Es war ein toller Tag! Nun werden wir noch etwas bummeln  gehen und dann sicher früh ins Bett fallen!

 

Liebe Grüße Eure Ochsen 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s